Martin Sherman

MARTIN SHERMAN wurde in Philadelphia geboren und studierte an der Universität von Boston. Seit 1980 lebt er in London. Seine Stücke wurden in über 35 Ländern aufgeführt. Sein Durchbruch als Autor gelang ihm 1979 mit >Bent<, einem Stück über die Liebe von zwei Homosexuellen in einem Konzentrationslager. 1983 schrieb Sherman >Messias<, 1988 >Wenn sie tanzte<, ein Stück um die Tänzerin Isadora Duncan, 1989 >A Madhouse in Goa< und 1996 >Some Sunny Day<. Die Uraufführung von >Rose< fand mit großem Erfolg (vgl. Zeitungszitate oben) am 24. Juni 1999 am National Theatre in London statt, unter der Regie von Nancy Meckler und mit Olympia Dukakis in der Titelrolle.




Alle Stücke von Martin Sherman:

Zurück zur Übersicht