Alexander Wampilow

ALEXANDER WAMPILOW (1937 – 1972) galt bereits mit Mitte Zwanzig als große Hoffnung der sowjetischen Literaturszene – und zugleich als ihr großes Enfant Terrible. Sein erstes abendfüllendes Stück „Das Staatsexamen“, ein Frontalangriff auf das akademische Establishment, 1966 uraufgeführt, wurde von der staatstreuen Presse erst mit Befremden aufgenommen, lief dann aber auf zahlreichen Bühnen der Sowjetunion. 1967 kam „Das Staatsexamen“ (Deutsch von Ingeborg Gampert) in Oberhausen zur Deutschsprachigen Erstaufführung und wurde danach als Fernsehspiel in der ARD gezeigt. „Entenjagd“, geschrieben 1967, ein Stück über einen Büroangestellten, der am rigiden System der Sowjet-Bürokratie zerbricht, wurde 1977 als Deutschsprachige Erstaufführung am Staatstheater Saarbrücken inszeniert. Alexander Wampilow war da bereits tot, er ertrank 1972 bei einem Bootsunfall auf dem Baikalsee.



Alle Stücke von Alexander Wampilow:

Zurück zur Übersicht