Charles Lewinsky

CHARLES LEWINSKYs Roman „Melnitz“ wurde in zehn Sprachen übersetzt und mit hochrangigen Preisen ausgezeichnet. 2009 kam seine Komödie „Tie Break“ in Winterthur zur Uraufführung, 2011 das Endspiel „Einmal hast du Flügel“. Sein Theaterstück „Freunde, das Leben ist lebenswert“ wurde 2005 in Wien uraufgeführt, seine Komödie „Ein Heimspiel“ 2010 in Stuttgart, anschließend über zwei Spielzeiten auf Tournee. Lewinskys Monologstück „Ein ganz gewöhnlicher Jude“ wurde mit Ben Becker verfilmt. Sein Theaterstück „Die Besetzung“ handelt von den Sparmaßnahmen an Theatern, sein Monolog mit Musik „Weg damit!“ von Nachlass-Entsorgung im Altersheim und sein Stück „Die Groschenblatt-Oper“ vom Metropolen-Journalismus und seinem Publikum. Sein Roman „Gerron“, nominiert für den Schweizer Buchpreis, ist inzwischen auch in Frankreich und den Niederlanden erschienen, eine russische Ausgabe ist in Arbeit, und auch in Tschechien wird das Buch erhältlich sein, dort, wo ein großer Teil des Geschehens sich abspielt. Nach Lewinskys Roman hat Klaus Gendries einen Theaterabend verfasst: „Der Star mit dem Stern“.



Alle Stücke von Charles Lewinsky:

Zurück zur Übersicht