Penelope Skinner

PENELOPE SKINNER wurde 2009 eingeladen, der Royal Court Theatre’s Young Writers’ Supergroup beizutreten – inzwischen gilt sie bereits als eine der führenden britischen Dramatikerinnen. Für „The Village Bike“, dessen Laufzeit am Royal Court Theatre zweimal verlängert wurde, ist Skinner mit dem Evening Standard Award ausgezeichnet worden. 2013 kam das Stück unter dem Titel „Freihändig“ zur Deutschsprachigen Erstaufführung am Landestheater Niederbayern in Landshut und Passau. Ihr Großstadt-Stück „Eigengrau“ („eigengrau“), uraufgeführt am Bush Theatre London, hatte 2016 in Duisburg seine DSE. Ihren Durchbruch schaffte Penelope Skinner im November 2016 mit „Linda“ am Royal Court Theatre London und im Februar 2017 am Manhattan Theatre Club in New York. Beim Edinburgh Fringe Festival war Skinner 2018 gleich mit zwei Stücken vertreten. „Meek“ ging nach der Uraufführung am Traverse Theatre auf Tournee in Großbritannien. Der Monolog „Angry Alan“, den sie auch selbst inszenierte, gewann einen Fringe First Award. Die New York Times nannte in ihrer Jahresbilanz „Best Theatre in Europe 2018“ „Angry Alan“ an erster Stelle. Die Aufführung von Edinburgh wurde nach London ins Soho Theatre transferiert.



Alle Stücke von Penelope Skinner:

Zurück zur Übersicht