Larry Kramer

LARRY KRAMER geboren in Bridgeport, Connecticut, aufgewachsen in Washington D.C., studierte an der Yale University und landete in der Filmindustrie. Von 1961 bis 1970 leitete er die Columbia Pictures in London und ging dann als Produzent zu United Artists. 1969 wurde Kramer für sein Drehbuch in der D.H.-Lawrence-Verfilmung „Liebende Frauen“ für den Oscar nominiert. 1978 sorgte sein Roman "Faggots", eine Schilderung der Schwulenszene der 1970er Jahre, für Furore und spaltete die Gay Community. Als sich unerklärliche Krankheits- und Todesfälle unter Schwulen häuften, gründete Kramer 1981 die Gay Men's Health Crisis, die erste Selbsthilfegruppe für HIV-Infizierte. Eines der ersten Dramen über AIDS überhaupt war sein Stück "The Normal Heart", das nach seiner Uraufführung 1985 in New York 1987 in Heidelberg zur Deutschsprachigen Erstaufführung kam und weltweit mehr als 600 Inszenierungen erlebte. Seine begeistert gefeierte Wiederaufnahme 2011 am Broadway wurde nicht nur mit dem Tony Award ausgezeichnet, sondern beförderte zugleich das Thema vehement ins öffentliche Bewusstsein zurück. Bereits 1992 hat Kramer mit dem Stück „The Destiny of Me“ („Das Schicksal in mir“, Deutsch von Bernd Samland“) die Geschichte von „The Normal Heart“ fortgeschrieben. Im Sommer 2013 haben die Dreharbeiten für eine Filmadaption des HIV-Dramas mit Julia Roberts begonnen.



Alle Stücke von Larry Kramer:

Zurück zur Übersicht