Herbstgarten

Lillian Hellman
Herbstgarten
(The Autumn Garden)
Stück in 3 Akten
Deutsch von Bernd Samland
7 D, 5 H, 1 Dek
Das 1950 geschriebene und 1951 in New York uraufgeführte Stück spielt im September 1949 in einem kleinen Urlaubsort am Golf von Mexiko, hundert Meilen von New Orleans. Dort führt die unverheiratete Constance Tuckerman, Anfang Vierzig, das von ihren Eltern geerbte Haus als Pension für Sommergäste, Stammgäste zumeist, die sich lange und aus glücklicheren Zeiten kennen.


Das relativ haltbare Netz der Beziehungen gerät in dieser Nachsaison des Lebens jedoch in die Zerreißprobe. Der junge Frederick Ellis will sich aus der Abhängigkeit von seiner Mutter lösen und Sophie Tuckerman, die blutjunge Nichte von Constance, heiraten, ohne daß seinen Motiven so recht zu trauen wäre. Sophie wiederum, Tochter von Constances in Frankreich gestorbenem Bruder, von ihrer Tante aus dem Nachkriegsfrankreich in die USA geholt, versucht einer ihr fremden Welt zu entfliehen. General Griggs möchte sich von seiner Frau Rose trennen, mit der ihn nichts mehr zu verbinden scheint. Und schließlich wartet Constance nach mehr als zwanzig Jahren auf das Wiedersehen mit ihrem einstigen Geliebten, dem Maler Nicholas Denery, der eine reiche Erbin geheiratet und meistens im Ausland gelebt hat.


Dieses Wiedersehen, das die Suche nach der verlorenen Zeit mit der Wirklichkeit konfrontiert, führt zu einem komisch-kathartischen Eklat, als Denery in betrunkenem Zustand Sophie in eine kompromittierende Situation bringt. Nichts bleibt danach, wie es war. Constance begreift, daß sie einer Phantomliebe verfallen war und die echte Liebe Edward Crossmans nicht erkannt hat. Die Ehe zwischen Frederick und Sophie wird eine Illusion bleiben. Die Trennung von Rose und Griggs ist nur aufgeschoben. Lediglich die von Anfang an illusionslosen Charaktere bleiben von der Trauer um verfehlte Lebensläufe verschont: die alte Mrs. Ellis, seit jeher hellsichtig durch ihre finanzielle Unabhängigkeit, und die junge Sophie, die den Abhängigkeitsmechanismus von Geld, Gefühl und Bewegungsfreiheit früh durchschaut hat.


Die Neuübersetzung dieser elegischen Komödie der Täuschungen basiert auf dem Text der definitiven Ausgabe der COLLECTED PLAYS von Lillian Hellman.


 



Zurück zur Übersicht