Ein Mann ein Wort
oder
Der 30jährige Krieg

Curth Flatow
Ein Mann ein Wort
oder
Der 30jährige Krieg

Komödie in 11 Bildern
4 D, 2 H, Verw - Dek
Dreißig Jahre sind der erfolgreiche Komödienautor Robert Schoenberger und seine Frau Tilly verheiratet. In der Nacht vor ihrem Hochzeitstag holt sie die Erinnerung an diese turbulenten Jahrzehnte ein. So beschwören die beiden in einem rasanten wie treffsicheren Schlagabtausch Höhen und Tiefen ihrer Ehe noch einmal herauf: den ersten Blumenstrauß und die Hochzeitsnacht im Kreißsaal, Roberts Theatererfolge und seine notorischen Affären, die zahlreichen Trennungen und immer wieder der Neuanfang.

Nicht nur, dass Robert eine ausgeprägte Schwäche für Damenbesuche außer Haus hat, auch im eigenen Haus ist Tilly nicht ohne Konkurrenz: Olga, Roberts Mutter, sitzt allabendlich mit am Tisch und ist keineswegs bereit, ihren Sohn kampflos an die Schwiegertochter abzutreten. Als dann auch noch die Kinder das elterliche Heim verlassen und Tilly ihren ersten eigenen Erfolg als Theaterautorin feiert, werden die Dinge richtig kompliziert.

„Ein Mann – ein Wort“, wenn es im Leben und in der Liebe doch nur so einfach wäre. Doch in dreißig Jahren Ehe steckt so viel mehr – die kleinen und die großen Lügen, die liebevollen Sticheleien und die echten Verletzungen. Nach all den Jahren ausdauernder Seitensprünge und nicht immer ganz geglückter Ausreden muss der Casanova Robert schließlich eine wichtige Entscheidung treffen.


Zurück zur Übersicht