Vita & Virginia

Eileen Atkins
Vita & Virginia
(Vita & Virginia)
Stück in 2 Akten nach Briefen und Tagebüchern von
Virginia Woolf und Vita Sackville-West
Deutsch von Friederike Roth
2 D, 1 Dek
Liebe zwischen zwei Frauen, Liebe auf den ersten Blick und bis zum Tod. Liebe über die Entfernung wie in der Nähe, Trennungen, Eifersucht, Sehnsucht, Freundschaft: Virginia Woolf und Vita Sackville-West. Ein berühmtes Liebespaar. Bekannt ist auch ihr Briefwechsel. Neu dagegen ein Theaterstück, das diesen Briefwechsel verarbeitet mit Tagebuchaufzeichnungen der beiden Frauen, so daß ein spannender und ergreifender Dialog entsteht.


Mehr als 500 Briefe schrieben sich die beiden Frauen, in denen sie keinen Aspekt ihres Lebens ausließen. Sie hatten vielleicht ebensoviel Gemeinsames wie Trennendes - Vita beneidete die Schriftstellerin Virginia, Virginia die Frau Vita. In dieser Frau fand die ältere Freundin die Mutter, in der Schriftstellerin entdeckte die Jüngere das Kind.



Ein scheinbar romanhafter Text. Doch birgt er weit gefächerte theatralische Möglichkeiten. Wir erfahren die Begegnungen zwischen den beiden Frauen nicht direkt, vielmehr vermittelt durch die reflektierte Verarbeitung in Brief- oder Tagebuchsprache - das ermöglicht Distanz im Dialog, welche die Gefühlswelten wiederum verschärft. Wir erfahren, wie die beiden Frauen aufeinander wirken und wie sie die Welt wahrnehmen - Handlung dürfen wir mit unserer Phantasie zusammensetzen. Die Präsenz der Frauen etabliert dafür das theatralische Spannungsfeld.



Zurück zur Übersicht